Zum Inhalt springen
REWE MARKT - Matthias Nienke Expansionsmanager (Rewe Markt GmbH), Thomas Grambow, Alexandra Merten (acollage. architektur und urbanisitik), Tobias Handkte (von links nach rechts) Foto: Tobias Handtke
Matthias Nienke Expansionsmanager (Rewe Markt GmbH), Thomas Grambow, Alexandra Merten (acollage. architektur und urbanisitik), Tobias Handkte (von links nach rechts) vor der neuen Bike-Station am REWE MARKT in der Neu Wulmstorfer Bahnhofstraße

19. Mai 2021: SPD Ortsverein informiert: Einzelhandel mit Fahrrad Service hat Modell-Potential

Projekt in Neu Wulmstorf mit erfolgreichem Start

Die neue Bike-Station am kürzlich erweiterten Rewe-Markt in der Neu Wulmstorfer Bahnhofstraße wurde vor wenigen Tagen fertiggestellt. Neben einem kleinen Angebot an Fahrradzubehör im Geschäft stehen vor dem Eingang nun Luftpumpe, einige Werkzeuge, E-Bike Ladestation und ein überdachter Arbeitsplatz mit Beleuchtung kostenlos zur Verfügung. Auf Einladung des zuständigen Expansionsmanagers der Rewe Markt GmbH, Matthias Nienke, kamen Tobias Handtke, SPD-Fraktionsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat, Thomas Grambow, stellvertretender Bürgermeister (SPD) und die Architektin Alexandra Merten am 17. Mai 2021 zur gemeinsamen Besichtigung.

Sie waren bei gemeinsamen Überlegungen, wie die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu bringen seien, auf die Bike-Station als Zusatzangebot zum Einkauf gekommen. Für die innovative Idee gab es mehrere Ausgangsbedingungen. Der Rewe-Markt benötigte zum Wettbewerbserhalt eine Erweiterung der Verkaufsfläche, wofür ein Teil des Kundenparkplatzes weichen musste.

„Das Einkaufen per Fahrrad zu fördern, bedeutet auch Park- und Servicemöglichkeiten zu verbessern und zu schaffen, ohne die Einkaufsmöglichkeit mit dem PKW einzuschränken“, beschrieb Tobias Handtke die Idee dahinter. Es gehe darum, die Attraktivität der Bahnhofstraße für Händler und Kunden verschiedener Dienstleistungen zu verbessern. Dazu müssen in der vielbefahrenen Bahnhofstraße die fußläufigen Einkaufsmöglichkeiten und der Zugang per Fahrrad verbessert werden. Nienke bedankte sich bei Handtke und Grambow für die gute Kooperation.

Die Umsetzung habe wegen verschiedener planungsbedingter Probleme zwar lange gedauert, aber man habe in der gesamten Neu Wulmstorfer Politik immer ein offenes Ohr für realistische Anliegen gefunden. Nach der Fertigstellung des Marktumbaus sei die Nahversorgung nun für absehbare Zeit gesichert. „Die Erweiterung dieses Marktes bot sich als Modell-Projekt mit der Bike-Station an“, sagte Nienke. Die Bike-Station werde gut angenommen. Das Konzept soll so oder ähnlich auch an anderen Standorten umgesetzt werden, wozu sich das alte Land anbiete.

Vorherige Meldung: Niedersachsens Ministerpräsident lobt Konzept des „Zum Dorfkrug – Landhofs“ der Familie Hauschild

Nächste Meldung: SPD Kreistagsfraktion informiert: Kunstrasenplatz für Schule und Vereine am Schulzentrum Neu Wulmstorf

Alle Meldungen